HOME / SPENDEN / KONTAKT, IMPRESSUM, DATENSCHUTZ            

 
 

Wetzelmühle Niederfrohna

ein Projekt des Selbsthilfe 91 e.V.        

 
 

 ENTDECKEN     -      ERLEBEN     -     GENIESSEN

 
 
MÜHLE

Wetzelmühle - Rückansicht mit Mühlgraben

Nördlich von Chemnitz, in einem Nebental der Mulde, liegt das Frohnatal mit der Wetzelmühle. Sie wurde erstmalig im Jahre 1562 (durch einen Besitzerwechsel) urkundlich nachgewiesen erwähnt.

WOHNGRUPPE
BÄCKEREI
RÄUME/FEIERN/VERMIETUNG
ÜBERNACHTUNG
ANGEBOTE
UNSERE TIERE
VERANSTALTUNGEN
CHRONIK
BILDERGALERIE
ANFAHRT
 
 
 
 
 
 
 

Ein neues Projekt, gefördert über das Programm „Lokales Kapital für soziale Zwecke“ (LOS) des Europäischen Sozialfonds (ESF) startete in diesem Jahr in der Wetzelmühle.Unter Berücksichtigung der Programmeckpunkte und -vorschriften nehmen daran am Arbeitsmarkt besonders benachteiligte und von sozialer Ausgrenzung bedrohte Männer und Frauen teil, die so u.a. durch Tätigkeiten außerhalb traditioneller Erwerbsarbeit den Wert ihres eigenen Tuns wieder schätzen lernen und aktiv an der Gemeinschaft vor Ort teilhaben.

Titel und Inhalt ist die:

(Wieder-)Errichtung eines Gewächshauses als Ort der Begegnung

auf dem Gelände der Wetzelmühle Niederfrohna:

Dieses Wiederbeleben ist ein weiterer Schritt, die vor mehr als zwei Jahren begonnene Strategie der Umweltbildung in der Wetzelmühle Niederfrohna als ganzheitliches Konzept weiterzuführen. Am Anfang stand neben dem Veranstalten von Führungen am Lehrbienenstand die Entwicklung eines Lehrbienenlehrpfades mit integriertem Bienenweidepfad. 2018 wurde das Konzept mit der Errichtung eines traditionellen Bauerngartens ergänzt. Zur kontinuierlichen Entwicklung der Umweltbildung in der Wetzelmühle dient das Wiederbeleben des Gewächshauses in direkter Nachbarschaft des Lehrbienenstandes mit Bauerngarten und Bienenlehrpfad. Die Teilnehmenden am LOS- Projekt erhalten hier einen tiefen Einblick in die Zusammenhänge der Natur, über die Wirkungsweise eines Ökosystems und zum Schluss natürlich eigene Erkenntnisse über den persönlichen Nutzen, sich am Arbeitsalltag wieder zu beteiligen und sich an dem selbst Geschaffenen zu erfreuen.

 Die Durchführung dieses LOS- Projektes bietet die einmalige Chance, das Gewächshaus als multifunktionalen Lernort sowie als Begegnungsstätte im Grünen für interne und externe Veranstaltungen zu nutzen!

Ziel ist es, alle Teilnehmer des LOS-Projektes für die Tätigkeit als sinnstiftende Beschäftigung zu motivieren und zu begeistern. Die Arbeit garantiert eine Kommunikation mit anderen Gartenfreunden und ist somit auch eine Chance für eine soziale Integration im Alltag.

gefördert durch:

 

 

 
 

  

2010 Selbsthilfe 91 e.V. Freier Träger der Jugendhilfe in Chemnitz
Fragen und Hinweise zu dieser Seite richten Sie bitte an den Webmaster

nach oben